Informationspflicht bei automatisierten Einzelentscheidungen

Die Informationspflicht bei automatisierten Einzelentscheidungen (Art. 19 DSG) bilden einen Teilbereich der Informationspflichten privater Personen beim Bearbeiten von Personendaten. Diese Kategorie von Informationspflichten wurde mit dem neuen DSG eingeführt, weil zu erwarten ist, dass automatisierte Einzelentscheidungen aufgrund technologischer Entwicklungen in der Praxis im Rahmen von immer mehr Entscheidungsprozessen angewandt werden. Art. 21 DSG Informationspflicht bei … Weiterlesen

Auftragsbearbeitung

Das neue DSG normiert, gleich wie das alte DSG, die Datenbearbeitung durch Dritte, allerdings mit punktuellen Änderungen. Der vorliegende Beitrag bietet eine Übersicht über die Änderungen und enthält Tipps, wie mit ihnen umzugehen ist. Art. 9 DSG Bearbeitung durch Auftragsbearbeiter 1 Die Bearbeitung von Personendaten kann vertraglich oder durch die Gesetzgebung einem Auftragsbearbeiter übertragen werden, … Weiterlesen

Pflicht zur Führung eines Verzeichnisses über die Bearbeitungstätigkeiten

Im neuen DSG wird davon abgesehen, Unternehmen zur Meldung von Datensammlungen zu verpflichten (zuvor noch in Art. 10a aDSG). Stattdessen besteht neu eine Pflicht zur Führung eines Verzeichnisses der Bearbeitungstätigkeiten (Art. 12 DSG). Im vorliegenden Beitrag wird diese neue Bestimmung dem geltenden Datenschutzrecht gegenübergestellt und dargelegt, wie die neuen Vorgaben am effizientesten umgesetzt werden können. … Weiterlesen

Informationspflicht des neuen Datenschutzgesetzes

Das alte Bundesgesetz über den Datenschutz (DSG) vom 19. Juni 1992 war aufgrund tiefgreifender technologischer Entwicklungen nicht mehr zeitgemäss. Die Totalrevision des DSG dient dessen Anpassung an die veränderten technologischen und gesellschaftlichen Verhältnisse. Im Zentrum der Reform stehen die Verbesserung der Transparenz von Datenbearbeitungen und die Stärkung der Selbstbestimmung der betroffenen Personen über ihre Daten. … Weiterlesen

Zeitplan für E-DSG

Der Entwurf zum Bundesgesetz über den Datenschutz wurde von der Staatspolitischen Kommission des Nationalrates am 16.08.2019 eingebracht.

Digitales Archivieren

Da das Datenschutzgesetz nicht nur auf digitale, sondern auch analoge Bearbeitungen Anwendung findet, kommen bei beiden Formen der Bearbeitung grundsätzlich die gleichen Regeln zum Tragen.

Datenverarbeitungen

Als Bearbeiten von Personendaten gilt jeder Umgang mit Personendaten, unabhängig von den angewandten Mitteln und Verfahren.

Kostenfreies Datenschutz Risk Assessment.

L24 AG
Weinbergstrasse 29
8006 Zürich